An der Hochschule Hannover ist in der Abteilung Religionspädagogik und Diakonie zum 01.09.2021 die Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d)
mit dem Schwerpunkt im Themengebiet „Ästhetische Kommunikation (Kultur – Ästhetik – Medien)“

(Kennziffer: 1047-2021)
–  E 13 TV-L –

mit 100 % der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer vollzeitbeschäftigten Person unbefristet zu besetzen. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der LVVO und beträgt gegenwärtig 20 SWS.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet, wenn sie insgesamt in Vollzeit besetzt wird.

Über uns:

An der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales sind rund 1400 Student*innen in insgesamt neun Bachelor- und Masterstudiengängen immatrikuliert. 53 Lehrende sorgen dafür, dass grundlegende und aktuelle Themen aus den Bereichen der Religionspädagogik und Diakonie, der Pflegeberufe, der Heilpädagogik – Inklusive Bildung und Begleitung sowie der Sozialen Arbeit in enger Anbindung an die Praxis vermittelt werden. Für reibungslose Abläufe in der Verwaltung sorgen 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Bereiche arbeiten eng und vertrauensvoll zusammen, sind offen für Neuerungen und immer teamorientiert dabei, gute Lösungen für die Weiterentwicklung der Fakultät zu finden.

Das erwartet Sie:

  • Praxisorientierte Lehrtätigkeit im Bachelorstudiengang „Religionspädagogik und Soziale Arbeit“.
  • Bearbeitung von Themenfeldern der ästhetischen Kommunikation, z.B. digitale Medien, gemeinwesenorientierte Kulturarbeit, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Musikpädagogik.
  • Es wird insgesamt eine Orientierung an aktuellen Fragestellungen, Konzepten und Theorien der Religionspädagogik und Diakonie erwartet (z.B. Gemeinwesenorientierung) sowie die Herstellung des Zusammenhangs mit religionspädagogischer und diakonischer Berufspraxis.
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen auch in thematisch übergreifenden Modulen, z.B. Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und Schlüsselkompetenzen, Projektorientiertes Lernen.
  • Übernahme von Modulverantwortungen.
  • Abnahme von sowie Mitwirkung an Modulprüfungen inkl. Bachelorarbeiten; Mitwirkung an Kolloquien am Ende des Berufsanerkennungsjahres sowie Begleitung im Berufsanerkennungsjahr.
  • Kooperation mit dem Studiengang Soziale Arbeit im Rahmen gemeinsamer Module.
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung der Fakultät V.

Was Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master, Magister, Universitäts-Diplom)
  • Erfahrungen in der Hochschullehre oder anderen Bildungseinrichtungen.
  • Gründliche und umfassende Fach- und Sachkompetenz im Lehrgebiet, Sozialkompetenz und Teamfähigkeit.
  • Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche
  • Gender- und Diversitätskompetenzen

Wünschenswert sind Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Mehrfachqualifikation in einschlägigen Disziplinen (z.B. Religionspädagogik und Soziale Arbeit oder Diakoniewissenschaft oder Vergleichbares).
  • Mehrjährige Berufserfahrung in kulturellen, religionspädagogischen oder diakonischen bzw. sozialpädagogischen Arbeitsfeldern.
  • Kenntnis des Berufsbildes und der Professionsentwicklung der Berufsgruppe, Kenntnis der kirchlichen und diakonischen Berufslandschaft

Für weitere inhaltliche Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Alexander Dietz unter der Mail-Anschrift alexander.dietz(at)hs-hannover.de gerne zur Verfügung.

Was wir bieten:

  • Vorzüge des TV-L
    • Konjunkturunabhängige Vergütung inkl. automatischem Anstieg des Entgelts nach Erfahrungszeit
    • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
    • Jahressonderzahlung
    • 30 Tage tariflicher Urlaubsanspruch
  • individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten für einen optimalen Ausgleich von Job, Familie und Freizeit,
  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben mit viel Eigenverantwortung,
  • Mensen an allen Standorten,
  • aktive Gesundheitsförderung (z.B. Hochschulsport)

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen entsprechenden Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung/Gleichstellung zu geben. Gerne können Sie sich bei Fragen auch vorab an unsere Schwerbehindertenvertretung wenden. Kontakt: sbv(at)hs-hannover.de

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Als Hochschule Hannover erkennen wir die Vielfalt als wichtigen Teil unserer Unternehmenskultur an

und begrüßen Bewerbungen aller Menschen, unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität. Die Hochschule Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz im Sinne des NGG abzubauen.

Die Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der männlichen und diversen Personen im Hochschulbereich an und fordert diese nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Wir weisen darauf hin, dass Ihnen gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung verschiedene Rechte als Bewerberinnen und Bewerber zustehen. Eine ausführliche Information, welche Rechte dies im Einzelnen sind und wie Ihre Daten verarbeitet werden, finden Sie unter hier.

Weitere Informationen zur Hochschule Hannover finden Sie unter www.hs-hannover.de.

Haben Sie Interesse?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 1047-2021 per E-Mail (bitte in einem PDF-Dokument) an f5-dekanat(at)hs-hannover.de oder per Post an:

Hochschule Hannover
Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales
Postfach 69036
330612 Hannover/
Blumhardtstraße 2
30625 Hannover.

Bewerbungsschluss ist der 15.06.2021.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Für allgemeine Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Ines Köhler per E-Mail unter ines.koehler(at)hs-hannover.de oder unter der Telefonnummer 0511 9296-3110 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Hannover
Expo Plaza 4
30539 Hannover
Telefon: +49 (511) 9296-1014
Telefax: +49 (511) 9296-1010
http://www.hs-hannover.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares